Ist das noch Extremwetter oder schon Klimakrise?

Was ist Extremwetter?

Foto eines Bahnhofs in Frankfurt, der komplett ĂŒberflutet wurde durch starke Gewitter und Regenschauer.
In Frankfurt wurde ein Bahnhof komplett ĂŒberflutet durch starke Gewitter und Regenschauer.Bild: Tagesschau.

Extremwetter ist ein Begriff fĂŒr meteorologische Ereignisse, die besonders intensiv oder lange ausfallen. Es gibt verschiedene Extremwetter-Ereignisse wie starke RegenfĂ€lle, DĂŒrren, Hitzewellen, KĂ€lteeinbrĂŒche, StĂŒrme, Überschwemmungen, SchneestĂŒrme, Tornados, Hurrikane und andere ungewöhnliche WetterphĂ€nomene.

Extremwetterereignisse haben erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesellschaften, die Umwelt, die Landwirtschaft, die Infrastruktur und die Wirtschaft. Sie können starke SchĂ€den an GebĂ€uden verursachen, zu ErnteausfĂ€llen fĂŒhren, Überschwemmungen, Erdrutsche, StromausfĂ€llen und anderen negative Konsequenzen nach sich ziehen.

Der menschengemachte Klimawandel bewirkt, dass Extremwetter-Ereignisse zunehmen werden. Seit den 1990ern haben sich Extremwetter-Ereignisse weltweit bereits verdoppelt.

HĂ€ngt Extremwetter zusammen mit der Klimakrise?

Klimakrise und Hitzewellen

Bei Hitzewellen ist es einfach, den Effekt des Klimawandels nachzuweisen. Der Deutsche Wetterdienst vermeldet, dass die Temperaturen in Deutschland bereits durchschnittlich um 1.7 Grad Celsius gestiegen sind seit 1881. Wo frĂŒher 35 Grad normal waren, sind es heute gerne schon mal 36 oder 37 Grad.

Wir werden in Zukunft weniger kalte Tage haben, doch viel mehr extrem heiße Tage. Das Wetter verschiebt sich in Richtung extremer Hitze.

Grafik, die zeigt, wie heiße Tage zunehmen und kalte Tage abnehmen durch die Klimakrise.
Bild: NZZ.

Klimakrise und Starkregen

Foto einer Straße, die unter Wasser steht, eine Frau wandert durch das Wasser mit ihrem Fahrrad.
Starkregen verwandelt Aachens Straßen 2014 in FlĂŒsse.Bild: Wesfalen Spiegel, Matthias Ahlke.

Der Klimawandel fĂŒhrt auch dazu, dass heftigere Regenschauer entstehen. Denn je wĂ€rmer die Luft ist, desto mehr Wasser kann sie speichern. Pro Grad mehr kann die Luft 7 % mehr Wassertröpfchen aufnehmen – mehr Wasser, das andernorts dann stark abregnen kann.

Klimakrise und Gewitter

Foto eines Gewitters bei Nacht, Blitze schießen aus dem Himmel.
Extreme Gewitter nehmen zu durch die Klimakrise

Und was ist mit Gewittern? Wissenschaftler:innen haben bereits nachgewiesen, dass sich die HĂ€ufigkeit fĂŒr Blitze z. B. in den Alpen in den letzten 40 Jahren fast verdoppelt hat. Höhere Temperaturen und mehr Wasser in der AtmosphĂ€re fĂŒhren zu mehr Gewittern.

Extremwetter-Ereignisse Statistiken

Im 21. Jahrhundert steigt die HĂ€ufigkeit von Extremwetter-Ereignissen durch den Klimawandel in Europa signifikant. WĂ€hrend Anfang des 20. Jahrhunderts nur zweistellige Zahlen von Extremwettereignissen gemessen wurden, sind es im Jahr 2019 bereits 1 452 Extremwetter-Ereignisse.

Vor allem die Anzahl an Fluten und Überschwemmungen nimmt stetig zu. Durch den Klimawandel steigt seit Anfang der 2000er jedoch auch stark die Wahrscheinlichkeit fĂŒr Extremtemperaturen und DĂŒrrewellen.

Statistik Extremwetter Europa, alle Wetterextreme nehmen zu
Wetterextreme nehmen zu durch den Klimawandel

Extrem-Wetterereignisse Deutschland: Was sind die Folgen?

Das Helmholtz-Institut zeigt, in den letzten 50 Jahren hat die HĂ€ufigkeit von DĂŒrren deutschlandweit deutlich zugenommen. Seit 2017 gab es kein Jahr, in dem keine DĂŒrren aufgetreten sind.

Eine Studie der ErnĂ€hrungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2015 zeigt, dass Nahrungsmittelverluste bei extremen DĂŒrren bis zu 84 Prozent betragen können.

Grafik zu DĂŒrrewellen Deutschland
DĂŒrre in Deutschland nimmt zuBild: Helmholtz Institut .
Grafik zu Überflutungen und Kosten in Deutschland
Wetterextreme verursachen hohe Kosten

Die Extremwetter-Ereignisse in Deutschland verursachen Kosten. Überflutungen richten massiven finanziellen Schaden an. Alleine im Jahr 2016 betrĂ€gt der finanzielle Schaden durch Starkregen in Deutschland 800 000 000 Euro. Im Vergleich zu 2008 ist das fast das 15-fache an finanziellem Schaden.

Welches Land ist am stÀrksten betroffen von Wetterextremen?

NatĂŒrlich nimmt auch international die Gefahr von Extremwetterlagen zu. Extremwetter-Ereignisse Statistiken fĂŒr LĂ€nder im globalen SĂŒden fallen hĂ€ufig jedoch noch gravierender aus. LĂ€nder wie Puerto Rico, Myanmar oder Haiti sind am stĂ€rksten betroffen von Extremwetterlagen.

Deutschland zÀhlt jedoch auch zu den gefÀhrdeten Regionen. Die Basis, um einzuschÀtzen wie gefÀhrdet ein Land ist, bildet das Klimarisiko-Ranking. Je niedriger der Wert eines Landes, desto gefÀhrdeter ist es durch die Folgen der Klimakrise.

Top 10 Ranking von LÀndern gefÀhrdet durch Wetterextreme und Klimawandel. Postion 1: Honduras, 2: Birma, 3: Haiti, 4: Nicaragua, 5: Philippinen, 6: Bangladesh, 7: Vietnam, 8: Dominik. Republik, 9: Guatemala, 10: Pakistan.
Wetterextreme treffen vor allem Àrmere Staaten

Wie können wir den Klimawandel und Extremwetter-Ereignisse eindÀmmen?

Der Klimawandel fĂŒhrt zu Extremwetter-Ereignissen. Du kannst mit uns gemeinsam bei ForTomorrow den Klimawandel aufhalten. Wir kaufen Emissionsrechte auf und löschen diese. Dadurch muss die Industrie in Europa weniger CO2 ausstoßen. ZusĂ€tzlich pflanzen wir klimaresistente MischwĂ€lder in Deutschland, um CO2 aus der Luft zu nehmen. Dadurch schĂŒtzen wir das Klima in Europa.