Warum rettest du nicht das Klima in Europa, wenn du auf Ökostrom wechselst?

Zugegeben, das klingt widersprüchlich. Eigentlich ist es einfach. Grund dafür ist der EU-Emissionshandel, den wir in Europa haben. Dieser regelt gesetzlich den CO2-Ausstoß vieler Industrien – unter anderem die Stromproduktion. Was passiert also, wenn du auf Ökostrom wechselst?

Wir haben in Europa ein offizielles Klimaschutz-Tool, den EU-Emissionshandel. Dieser regelt gesetzlich den CO2-Ausstoß in der Europäischen Union für viele Wirtschaftszweige – z. B. die Stromerzeugung, oder den innereuropäischen Flugverkehr. Wie viel CO2 diese Zweige ausstoßen dürfen, bestimmt allein der EU-Emissionshandel. Dieser funktioniert wie alle freien Märkte per Angebot und Nachfrage. Unternehmen kaufen Emissionsrechte, oder verkaufen sie. Werden Emissionsrechte frei, werden sie an anderer Stelle eingesetzt, um CO2 auszustoßen.

Warum rettest du nicht das Klima in der EU, wenn du Ökostrom beziehst?

Wenn du jetzt auf Ökostrom wechseln möchtest, ist das natürlich gut für dich persönlich. Du unterstützt dann kein Kohlekraftwerk mehr. Das betreffende Kohlekraftwerk muss dann weniger Strom produzieren. Damit braucht das Werk automatisch weniger CO2-Rechte. Denn Kohlekraftwerke sind erfasst im EU-Emissionshandel. Aber die CO2-Rechte verschwinden nicht einfach. Sie werden nur wieder frei. Ein anderes Unternehmen kann sie dann kaufen und einsetzen, um CO2 auszustoßen. Die Gesamtmenge an CO2 in der EU sinkt also gar nicht, wenn du auf Ökostrom wechselst. Emissionsrechte wandern nur von einer an eine andere Stelle.

Ist Ökostrom trotzdem sinnvoll für dich?

Auch, wenn es keinen Einfluss auf den CO2-Ausstoß der Europäischen Union hat, wenn du auf Ökostrom wechselst: Nachhaltige Energie ist die Zukunft. Wir müssen erneuerbare Energien ausbauen, um sowohl die Energiekrisen dieser Welt, als auch die Klimakrise zu lösen. Da wir in Europa den Emissionshandel haben, müssen wir ihn nutzen, um diese Energiewende schleunigst hinzubekommen. Der Emissionshandel ist ein hochwirksames Tool, um die Industrie dazu zu zwingen, erneuerbare Energie auszubauen.

Was können wir da jetzt gemeinsam machen, um den Klimaschutz effektiv voranzutreiben in Europa?

Wie viel CO2 pro Jahr eingespart werden soll, ist im EU-Emissionshandel festgelegt. Jedes Jahr senkt der EU-Emissionshandel den CO2-Ausstoß in der EU. Es gibt nämlich nicht unbegrenzt viele Emissionsrechte. Die EU senkt die Anzahl an verfügbaren CO2-Rechten jedes Jahr. Doch der CO2-Ausstoß sinkt zu langsam. Wenn wir den CO2-Ausstoß der EU im gesamten senken möchten, müssen wir Emissionsrechte stilllegen.

Mit ForTomorrow kaufen wir deswegen zusätzlich Emissionsrechte weg und legen sie ungenutzt still. So zwingen wir große CO2-Emittenten, weniger CO2 auszustoßen. Beat the system by using the system. Das ist der effektivste Weg, um nachhaltig den CO2-Ausstoß in Europa zu senken.