CO2-Kompensation leicht gemacht: Eine Anleitung für Einsteiger

CO2-Kompensation hilft dir, deinen CO2-Ausstoß auszugleichen. Im Durchschnitt produzieren wir alle in Deutschland 9 Tonnen CO2 pro Jahr. Eine Möglichkeit, CO2 zu kompensieren, ist der EU-Emissionshandel. Wir bei ForTomorrow nutzen den Emissionshandel, um deinen CO2-Fußabdruck auszugleichen.

Was ist CO2 Kompensation?

CO2 Kompensation ist die Möglichkeit, die von dir verursachten CO2-Emissionen durch finanzielle Unterstützung von Projekten zu kompensieren, die CO2 aus der Atmosphäre entfernen oder verhindern, dass es freigesetzt wird.

Wir alle verursachen durch unseren Lebenswandel CO2. Diesen CO2-Fußabdruck können wir senken, indem wir nachhaltiger leben. Heutzutage ist es jedoch schwer für uns, alle CO2-Emissionen zu vermeiden.

CO2-Emissionen, die du im Alltag nicht einsparen kannst, kannst du ausgleichen. Dazu unterstützt du Klimaschutzprojekte. Diese holen CO2 aus der Atmosphäre. Die eingesparte Menge an CO2 kannst du dir dann anrechnen. So wirst du CO2-neutral.

CO2 Kompensations-Anbieter gibt es unterschiedliche. Viele arbeiten im freiwilligen Markt. Wir bei ForTomorrow im verpflichtenden Markt. Das heißt, wir nutzen den EU-Emissionshandel, um CO2 auszugleichen. Das offizielle Klimaschutz-Werkzeug der Europäischen Union.

Wichtig ist: Das Klimaschutzprojekt, dass du unterstützt, sollte auch wirklich CO2 einsparen. Schau dir dazu genau an, wie dein favorisiertes Projekt CO2 einsparen möchte.

Wie funktioniert CO2 Kompensation bei ForTomorrow?

Wenn du mit uns ein Klima-Abo abschließt, kompensieren wir deinen CO2-Ausstoß durch wirksamen Klimaschutz in Europa. Du erhältst von uns ein Zertifikat, wo du alle Informationen siehst.

Als erstes, wählst du aus, wie viel CO2 du ausgleichen möchtest. Unsere CO2 Kompensation läuft über unsere zwei einzigartigen Ansätze. Mit uns kompensierst du CO2, indem du:

  1. Der Industrie z. B. Kohlekraftwerken CO2-Rechte wegkaufst und still legst. Die Industrie kann diese CO2-Rechte dann nicht mehr nutzen. Also zwingen wir sie, weniger CO2 auszustoßen. So senken wir den CO2-Ausstoß in der EU.

  2. Mischwälder pflanzt in Deutschland. Diese filtern CO2 aus der Luft. Das CO2, was du so aus der Atmosphäre ziehst, gleicht deinen CO2-Fußabdruck aus und beschleunigt die Energiewende in Europa.

Du kannst selbst wählen, ob du Emissionsrechte kaufen und stilllegen, Bäume pflanzen, oder beides in Kombination machen möchtest. Wir bieten dir 3 Wege, um CO2 auszugleichen: das Abo, eine Einzelspende oder unser Weihnachtsgeschenk.

Wir möchten jetzt allen Menschen den Hebel geben, CO2 Emissionen, die sie noch nicht vermeiden können im Alltag, mit uns wirksam auszugleichen. Daher bieten wir CO2-Kompensationen an.

Gleichzeitig geben wir unseren Abonnent:innen durch unseren einzigartigen Kompensations-Ansatz den Hebel, die Industrie nachhaltiger zu gestalten in Europa. Wir bieten CO2 Kompensationen für Unternehmen und für dich als Privatperson.

Schau dir gerne unsere FAQs an, wenn du mehr Fragen hast.
Auf unserem Blog findest du ebenfalls viele Informationen zum Thema.

Wir freuen uns, wenn du mit uns hochwertigen Klimaschutz in Europa vorantreibst.

Was kostet 1 Tonne CO2 Kompensation bei ForTomorrow?

Der CO2-Kompensationspreis pro Tonne, setzt sich bei uns aus den Kosten für Baumpflanzungen und EU-Emissionsrechten zusammen. Die Höhe unseres Preises spiegelt die hohe Qualität unserer Kompensationsmaßnahme wider.

Wenn du eine Tonne CO2 kompensieren möchtest mit Emissionsrechten und Bäumen, kostet das derzeit 70 Euro pro Tonne. Wenn du nur durch Bäume eine Tonne CO2 kompensieren möchtest, sind das 25 Euro. Die Kosten für eine CO2 Kompensation mit Emissionsrechten alleine liegen bei 114 Euro pro Tonne.

Wenn wir in Deutschland Bäume pflanzen, kostet das etwa 10-Mal so viel wie in Entwicklungsländern. Dafür können wir dir in Deutschland dank des Bundeswaldgesetzes die Sicherheit bieten, dass dein gepflanzter Wald auch langfristig erhalten bleibt.

Der Preis für Emissionsrechte ist zum Glück gestiegen. Jahrelang lag er bei nur 6 € pro Tonne CO2. Das hat der Wirtschaft kaum Anreize gegeben, weniger CO2 auszustoßen. Mittlerweile kostet eine Tonne CO2 im Emissionshandel über 82 € (ohne MwSt.). Doch selbst das ist noch zu niedrig für die Transformation zu einer klimafreundlichen Wirtschaft.

Schweden hat z. B. einen CO2-Preis von 114 € pro Tonne und wird damit wahrscheinlich die erste Industrienation, die Klimaneutralität erreicht.

Unsere Abo-Preise versuchen wir über längere Zeiträume konstant zu halten. Wir kaufen dazu eine größere Menge an Emissionsrechten zu günstigen Zeitpunkten ein. Im nächsten Schritt prognostizieren wir, wie sich der CO2-Preis über das Jahr entwickelt.

Wir kommunizieren jederzeit transparent, wenn wir unsere Preise anpassen.

Was bringt dir CO2 Kompensation?

Derzeit ist es äußert schwierig, CO2 neutral zu leben. Strom, Kleidung, öffentliche Verkehrsmitteln – wenn du diese Produkte nutzt, produzierst du CO2. Das wird auch so bleiben, bis wir in Zukunft CO2-neutral wirtschaften.

Möchtest du diese CO2-Emissionen schon jetzt senken, dann bringt dir eine CO2 Kompensation viel. Die CO2-Emissionen, die du noch nicht vermeiden kannst im Alltag, kannst du kompensieren, z.B. mit ForTomorrow.

Ein Kohlekraftwerk stößt CO<sub>2</sub> aus
Durch CO2 Kompensation gleichst du CO2 Emissionen aus, die du im Alltag noch nicht vermeiden kannstFoto: canva.

Wann ist eine CO2 Kompensation sinnvoll für dich?

Zur Thema CO2 Kompensation gibt es einiges zu beachten. Überprüfe vor allem, ob eine Kompensationsmaßnahme wirklich so viel CO2 einsparen kann wie versprochen. Kontrolliere auch, ob dein Kompensations-Anbieter deinen Betrag für den gewünschten Zweck einsetzt.

Lass uns kurz untersuchen, was diese zwei Dimensionen bedeuten.

1. Wie viel CO2 wird wirklich kompensiert durch das Projekt?

Wichtig ist, dass ein Kompensations-Anbieter genau angibt, wie viel CO2 er für dein Geld kompensiert. Gute CO2 Kompensation kann etwas mehr kosten. Dafür bekommst du dann eine höhere Sicherheit.

Wenn du Bäume pflanzt, finde heraus, wo sie gepflanzt werden. Werden die Wälder wirklich gepflanzt? Sind die Wälder langfristig geschützt? Wo werden die Wälder gepflanzt – kannst du es selbst kontrollieren?

Ein zweites Problem ist die CO2 ‘Doppelzählung’. Vereinfacht gesagt: Viele Länder haben eigene Klimaziele. Sie rechnen sich an, wenn CO2 auf ihrem Gebiet kompensiert wird durch Wälder und andere Kompensations-Leistungen.

Wenn du jetzt in einem anderen Land kompensierst, dann kann diese Menge zwei Mal angerechnet werden. Einmal für deine persönliche CO2-Bilanz, einmal für die CO2-Bilanz des betreffenden Landes. Die Klimakrise tobt dann weiter. Wir denken jedoch, wir hätten sie gelöst.

Hier empfehlen wir: Kompensiere dort, wo die CO2-Emissionen entstehen. Mit ForTomorrow fokussieren wir uns auf Deutschland und Europa.

2. Werden deine Gelder wirklich eingesetzt für CO2 Kompensation?

Bei Kompensation empfehlen wir: Achte darauf, ob dein favorisiertes Unternehmen gemeinnützig ist. Dann ist per Gesetz gesichert, dass mindestens zwei Drittel der Spendengelder in die gemeinnützigen Ziele fließen.

Bei ForTomorrow haben wir uns selbst noch eine höhere Grenze von 85 % gesetzt. Wir nutzen maximal 15 % der Spendengelder für ForTomorrow Ausgaben z.B. Büro, Gehälter oder Software. Mindestens 85 % verwenden wir, um europäische Emissionsrechte zu kaufen und stillzulegen. Und, um Wäldern in Deutschland erstaufzuforsten.

In unserem Impact Report teilen wir dir monatlich genau mit, wie wir deine Spendengelder einsetzen.

Ein Baum wird eingepflanzt und hilft bei der CO<sub>2</sub> Kompensation
Bäume pflanzen ist eine effektive Art der CO2 KompensationFoto: ForTomorrow.

Wie funktioniert CO2 Kompensation effektiv?

Kurz gesagt: Eine CO2 Kompensations-Maßnahme ist sinnvoll, wenn sie wirkt. Achte dabei auch auf eine ‘Zusätzlichkeit’. Das heißt: Ohne den Mechanismus der CO2 Kompensation würde es das Klimaschutzprojekt nicht geben.

Es muss sich um eine zusätzliche Klimaschutzmaßnahme handeln. Ein bestehender Wald erfüllt dieses Kriterium nicht. Seine CO2-Senkleistung ist wahrscheinlich bereits eingerechnet in die CO2-Bilanz des Landes. Deshalb forsten wir immer neu auf in Deutschland. Außerdem kaufen wir Emissionsrechte auf und legen sie still. So verhindern wir, dass CO2 ausgestoßen wird in der EU.